Pickup4Ukraine – Unterstützung für Kriegsopfer der Ukraine e.V. Neuigkeiten,Updates Pickup4Ukraine im Bürgerdialog der Württemberger Gesellschaft am 25. Januar 2024

Pickup4Ukraine im Bürgerdialog der Württemberger Gesellschaft am 25. Januar 2024



Zu verschiedenen Zeitpunkten im Verlauf des Jahres 2023 hat uns Herr Andreas Fischer sowohl mit seiner großherzigen Spende, als auch mit einem längeren inspirierenden Gespräch und schließlich mit seiner Vermittlung des Kontakts zur Württemberger Gesellschaft unterstützt. Bei einem Treffen im November 2023 vor Ort in den Inverve Studios in Heilbronn (www.inverve.io) konnten wir Herrn Strunz von der Württemberger Gesellschaft und Herrn Nill von den Inverve Studios unsere Tätigkeit vorstellen und sie für unsere gemeinsame Sache begeistern. Sie gaben uns eine erste Einführung in die Möglichkeiten des virtuellen Studios von Inverve und wir planten den 25. Januar 2024 für eine hybride Veranstaltung unter dem Titel “Hand in Hand – Freiheit für die Ukraine – Freiheit für Europa“ – mit ca. 70 geladenen Gästen vor Ort, einem Live Stream und einer Zuschaltung aus Kyiv. Die Vorbereitung verlief in mehreren Etappen, und schließlich war “der große Tag” gekommen. Wiederum sehr aufgeregt fanden wir uns am frühen Nachmittag in den Inverve Studios in Heilbronn ein, um die letzten Fragen rund um den Ablauf zu klären. Anschließend brauchten wir nochmal Luft, Sonne und einen Bäcker, um die Gedanken zu sortieren.

Gegen 19:00 Uhr begann die Veranstaltung. Wir saßen in dem virtuellen, Green-Screen-Projektionsraum der Inverve Studios zusammen mit Herrn Nill, der den Abend moderierte. Im Hintergrund war ein Bild vom Maidan Nezalezhnosti in Kyiv eingeblendet. Herr Nill führte uns durch die verschiedenen Themen, während das eingespielte Technik Team auf einer seitlich stehenden Leinwand abwechselnd Bilder von unseren Transporten und in der Ukraine gesammelten Eindrücken sowie der Gesprächssituation darstellte und live in einem Streaming an die online Teilnehmer übertrug. Die Zuschauer vor Ort konnten sowohl uns im “Green Room” als auch die Leinwand sehen.

Es war sehr bewegend, während des Abends für kurze Zeit live mit Nadia Denysiuk und Mariia Zivert von der Hilfsorganisation Dead Lawyers Society in Kyiv sprechen zu können. Sie schilderten den Zuschauern und uns ihre derzeitige Situation mit Vollzeit-Job als Anwälte und ehrenamtlicher Arbeit, die quasi die gesamte Freizeit füllt. Das kann man nicht als Work-Life-Balance bezeichnen, sondern – angesichts der ständigen Bedrohung durch Luftangriffe, die den Alltag unterbrechen, und der unmittelbaren Gegenwart des Krieges durch Kollegen, Freunde und Familienmitglieder direkt an der Front oder in Städten in Frontnähe – eher als “War-Life-Balance”. Wir laden Sie auch hier ein, sich mit der Aufzeichnung selbst ein Bild zu machen. Sie ist auf Youtube (die Veranstaltung beginnt ab Minute 00:16:00) veröffentlicht.

Anschließend an den moderierten Vortrag gab es – von der Württemberger Gesellschaft organisiert – noch eine Möglichkeit zum Austausch bei leckerem Fingerfood und Getränken. Neue Kontakte wurden geknüpft und wir erhielten die Gelegenheit, Nachfragen zu unserer Tätigkeit und auch zu unserer Motivation zu beantworten. Viele Teilnehmer vor Ort machten uns verschiedene Unterstützungsangebote, die wir gerne annahmen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei Herrn Andreas Fischer, Herrn Christian Strunz, Herrn Daniel Nill und dem Team der inverve.io Studios sowie der Württemberger Gesellschaft für diese Unterstützung bedanken.

Auf der Veranstaltung sprach uns auch der Fotografie-Künstler Silvio Kempf an und schlug vor, am nächsten Wochenende bei seiner Vernissage eines seiner Bilder für pickup4ukraine zu versteigern. Seine Werke sind auf Instagram zu sehen. Michael und Beatrice waren am Sonntag auf dem Event, und wir sind sehr dankbar über den großzügigen gespendeten Erlös.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert